Weihnachtsstiefel
Podologe/Podologin
Podologe/Podologin Ein Gesundheitsfachberuf mit Zukunft
Deutscher Verband für Podologie (ZFD) e.V.

Studie zum kausalen Zusammenhang von podologischer Therapie und dem Rückgang der Amputationsrate

Presse

Unter Federführung von Prof. Dr. med. Knut Kröger, Helios Klinikum Krefeld, und Annett Biedermann, Deutscher Verband für Podologie (ZFD) e.V., wurden im Sommer 2015 alle Mitglieder des Verbandes aufgefordert, sich an einer Studie zu Besonderheiten von Menschen, die eine podologische Therapie erhalten, zu beteiligen.

Vor dem Hintergrund einer signifikanten inversen Beziehung zwischen der Anzahl der verordneten podologischen Therapien und den Major-Amputationen wurde in der Analyse nach kausalen Erklärungen und individuellen Merkmalen der Patienten gefragt.

Die 1663 zurückgesandten, anonymisierten, Fragebögen gaben Aufschluss über die Geschlechterverteilung, den Zustand der Füße und Anteil der Fußprobleme, den Einfluss von Adipositas, die Schuhversorgung, stattgefundene Amputationen und Amputationsrisiken. Ferner wurden die durchgeführten Behandlungsmaßnahmen und die Anwendung schützender oder entlastender Mittel einbezogen.

Diese Analyse ist die erste, die versucht den Zustand der Patienten bzw. ihrer Füße zu beschreiben, die von Podologen in Deutschland gesehen werden. Sie zeigt auf, wie risikobehaftet Menschen mit Diabetischem Fußsyndrom sind und welche bedeutende Rolle der podologischen Therapie zukommt.

Herzlichen Dank an alle teilnehmenden Therapeuten, die damit einen wichtigen Beitrag zur Bedeutung der podologischen Therapie geleistet und deren Ansehen gesteigert haben.