Podologe/Podologin
Podologe/Podologin Ein Gesundheitsfachberuf mit Zukunft
Frühling
Deutscher Verband für Podologie (ZFD) e.V.

DDG und AG Fuß betonen Stellenwert der Podologie

News

Der Deutsche Gesundheitsbericht Diabetes 2018 der Deutschen Diabetesgesellschaft (DDG) widmet sich auf 13 Seiten dem Diabetischen Fußsyndrom und stellt gleich im ersten Satz fest, dass die Zahl der Majoramputationen bei Menschen mit Diabetes mellitus bundesweit rückläufig ist. Hierbei konnte anhand einer bundesweiten Untersuchung ein direkter Zusammenhang zur Podologie hergestellt werden: „Mit der Zunahme der Anzahl der podologischen Mitbehandlungen sinkt die Rate der Majoramputationen!“ (Gesundheitsbericht 2018, Lawall).

In einer am 9. Februar 2018 veröffentlichten Stellungnahme der AG Fuß werden Fragen und Hinweise für Ärzte zur Verordnung der podologischen Therapie aufgegriffen. Neben einer genauen Beschreibung zur Verordnungsfähigkeit, erstmalig auch unter Bezugnahme auf die für Podologen relevante Anlage 3 der Rahmenempfehlungen, wird Podologie eindeutig als Therapie und ein wesentliches Element der medizinischen Versorgung hervorgehoben (Stellungnahme AG Fuß, Lobmann, Kersken). Die Stellungnahme bietet Podologen eine gute Argumentationsgrundlage zur korrekten Ausstellung einer Verordnung.

Dass die Podologie mehr und mehr an Stellenwert gewinnt, zeigt auch die Einladung des Ärztlichen Zentrums für Qualität in der Medizin (ÄZQ) an den Deutschen Verband für Podologie (ZFD) e.V. zur Mitwirkung an den Nationalen Versorgungsleitlinien Typ-2-Diabetes. An der Auftaktsitzung der Leitliniengruppe am 10. Januar in Berlin nahm Catrin Räther, BA, Podologin und Beisitzerin im Bundesverband, teil. Sie wird ihr Fachwissen in den Arbeitsgruppen „Diagnostik“ und „Neuropathie und Diabetischer Fuß“ einbringen.